Go to Top

cryptovision veröffentlicht Artikel über alternative Finanzierungsmodelle für eID-Projekte in „The Vault“

Es ist ein vieldiskutiertes Thema: Kann und darf eine Behörde, die elektronische Ausweise herausgibt, diese von Drittanbietern nutzen lassen und dafür Geld verlangen? Klaus Schmeh, Chief Marketing Editor bei cryptovision und Autor zahlreicher Bücher und Artikel, hat dazu einen Beitrag in der Zeitschrift The Vault veröffentlicht. Möglichkeiten zu einer solchen Refinanzierung gibt es viele. So kann eine Ausweisbehörde eine Kreditkartenfunktion in den Ausweis aufnehmen und sich diesen Service von der Kreditkartenfirma bezahlen lassen. Oder sie kann den Altersnachweis, den beispielsweise ein Zigarettenautomat nutzt, dem Automatenbetreiber in Rechnung stellen. Wie so etwas technisch realisiert werden kann, war bereits in cryptovision-Vorträgen bei der Mindshare, der Security Document World und der Secure Identification ein Thema.

Artikel auf Silicon Trust: https://silicontrust.wordpress.com/2018/06/29/alternative-financing-models-for-eid-projects/

Online-Ausgabe von The Vault (cryptovision-Artikel auf S.  26)https://silicontrust.files.wordpress.com/2018/06/the_vault_22_web.pdf