Drei Fakten über E-Mail- und Datei-Verschlüsselung

Drei Fakten über E-Mail- und Datei-Verschlüsselung

Wussten Sie schon, dass…

1) … nur 13,5% der Deutschen Ende-zu-Ende E-Mail Verschlüsselung verwenden? Dabei halten es Drei Viertel der Deutschen für wichtig ihre Emails zu verschlüsseln. Als Gründe für Nichtverschlüsselung geben fast die Hälfte der Befragten zu hohen Aufwand und fehlende Kenntnis an. (Umfrage Statista März 2018)

2) … in den vergangenen zwei Jahren 68% der deutschen Firmen Opfer von Sabotage, Datendiebstahl oder Industriespionage wurden? Der deutschen Industrie ist dabei ein Schaden von insgesamt 43,4 Mrd. Euro entstanden.
(Studie Bitkom Stand 2018)

3) … es mehrere Gesetze gibt, die das Verschlüsseln von E-Mails (direkt oder indirekt) fordern?

Dazu gehören unter anderem § 203 des Strafgesetzbuchs, die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das E-Government-Gesetz, und das E-Health Gesetz.

Würden diese verbindlich umgesetzt, wären die allermeisten Interna wieder sicher und Industrie und Staaten müssten sich um Spionage und Geheimnisverrat weniger Sorgen machen.

Es gibt dabei längst zahlreiche praktikable Lösungen für die E-Mail- und Datei-Verschlüsselung:
Alle gängigen E-Mail-Clients (unter anderem Outlook und Notes) haben Verschlüsselungsfunktionen eingebaut. Für viele Zwecke reichen diese bereits aus. Für besonders hohe Sicherheitsanforderungen gibt es mit GreenShield von cryptovision eine komfortable und sichere Lösung. Auch wenn die VS-NfD Zulassung nicht für jedes Unternehmen von unbedingter Notwendigkeit ist, besticht GreenShield – einmal eingerichtet – mit unvergleichlicher  Benutzerfreundlichkeit und sicherer Verschlüsselung durch nur einen Klick. Neben E-Mails signiert und verschlüsselt GreenShield auch Dateien aller Art.