Klaus Schmeh, Chief Editor Marketing bei cryptovision, zählt zu den weltweit führenden Experten für die Geschichte der Verschlüsselungstechnik. So versteht es sich fast von selbst, dass Klaus bei der vierten Ausgabe der Krypto-Geschichtskonferenz in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) vom 22. bis 24. März 2018 zum vierten Mal als Referent mit dabei ist. Dieses Jahr hat ihn der Veranstalter sogar dazu eingeladen, zwei Vorträge zu halten. Es geht um ungelöste Verschlüsselungen und um deutsche Verschlüsselungsverfahren im Zweiten Weltkrieg. Da Klaus‘ Lego-Modelle in der Szene längst Kultstatus haben, wird er auf diese sicherlich nicht verzichten.

Konferenz-Webseite: http://www.cryptosymposium.com/